LT / EN / FR / RU 
  Search 
Search    Home Feedback Structure of Website ACCESSIBILITY / CREATORS / SUPPORTERS   
Kontakte
  Besucherinformation  
  Zusätzliche Leistungen  
Sammlungen des
Museums
 
  Wechselausstellungen,
Veranstaltungen
 
  Dauerausstellung  
  Der Eichenhain
der Nationalen
Wiedergeburt Litauens
 
   
Stuba iš kiemo pusės  
Svirtinis šulinys, klėtis  
Kamaraitės ekspozicija. Rašomasis stalas, kėdė, lempa, etažerė, laikrodis, šv. paveikslas, kryžius, lova
Kuknios ekspozicija. Duonkepė krosnis, lizė
Lietuvos tautinio atgimimo ąžuolynas

Jonas–Basanavičius–Gehöft–Museum

Kontakte
Adresse: Gimtinės g. 17, Ožkabalių I k., Bartninkų seniūnija, Vilkaviškio rajonas.
Tel./fax +370 342 69 365.
E-mail:  j.basanaviciaus.gimtine[at]lnm.lt
Webseite http://www.lnm.lt

Besucherinformation

Öffnungszeiten:
Mai – September:
Montag – Freitag 9–18, Samstag 10–18, Sonntag 10–15.
Oktober – April:
Montag – Freitag 9–17, Samstag 10–17.

Eintrittspreis – 0,60 €.

Führungen:
Im Basanavičius–Museum – 6 € (1 Stunde)
Durch die historischen Orte der Gemeinde Bartninkai – 15 € (1,5 Stunden)

Kostenfreier Eintritt für: Vorschulkinder, Kinder aus Kinderheimen, Behinderte, Schülergruppen unter der Leitung der Lehrer vom 1. September bis zum 31. Mai, Mitarbeiter der litauischen Museen (nach Vorlage eines entsprechenden Ausweises).

Zusätzliche Leistungen

  • Photographieren der Museumsexponate und der Veranstaltungen

  • Filmen der Veranstaltungen

  • Scannen der Museumsobjekte (Fotos, Negative, Dias)

  • Kopieren der Dokumente

Sammlungen des Museums
1990 hat man mit dem Sammeln des Materials über den Anfänger der nationalen Wiedergeburt Litauens,  den Arzt Jonas Basanavičius begonnen.  Die Sammlungen des Museums zählen 90 Objekte, dazu gibt es 157 Leihgaben.

Dauerausstellung 

  • Ausstellung über das Leben und die Tätigkeit von Jonas Basanavičius (im Wohnzimmer des Hauses);

  • Ausstellung über den Bruder von Jonas Basanavičius Vincas Basanavičius – Sammler von Märchen und Liedern (in der Speisekammer);

  • Ausstellung in der Küche, wo ethnographische Möbel und Kochgeräte ausgestellt werden;

  • Ausstellung der Haushaltsgeräte (in der Klete);

  • Auf dem Hof werden Dresch- und Ackergeräte ausgestellt: Drescher, Pflug, Grubber, Harke.

Wechselausstellungen, Veranstaltungen
Im Gehöft werden verschiedene Ausstellungen, Seminare, Konferenzen organisiert.

Der Eichenhain der Nationalen Wiedergeburt Litauens
1988 wurden auf Initiative einiger Bewohner der Stadt Vilnius einige Eichen als Symbol der Wiedergeburt des Volkes gepflanzt. Von der gegründeten Initiativgruppe wurde das Projekt des zukünftigen Eichenhains der Nationalen Wiedergeburt Litauens entworfen und die ersten Aktionen des Eichenpflanzens organisiert. 
Die Eichen wurden von den Litauern aus dem ganzen Land, aber auch von denen aus Lettland, dem Kaliningrader Gebiet und Weißrussland gepflanzt. Im Laufe von einigen Wochen wurden 12 Wäldchen gepflanzt. Zurzeit umfasst der Eichenhain eine Fläche von 39,4 ha. In 14 Wäldchen wachsen über 8400 Bäume. Der Eichenhain wird von den Skulpturen der Studenten der Kunsthochschule Vilnius geschmückt.

 
TopTop
© Kunstmuseum Litauen, © In der Assoziation der litauishen Musee. ISSN 1648-8857 Erneut 29.03.2017
Technologische Überwachung: UNESCO Lehrstuhls “Informatik für Geisteswissenschaftler” im Institut für Mathematik und Informatik