LT / EN / FR / RU 
  Search 
Search    Home Feedback Structure of Website ACCESSIBILITY / CREATORS / SUPPORTERS   
Kontakte
  Informationen
für Besucher
 
  Fragmente der
Museumsgeschichte
 
   

Lithuanian integral museum information system (LIMIS)
Litauisches Museum für Ethnokosmologie. Foto: Gunaras Kakaras
Litauisches Museum für Ethnokosmologie. Foto: Gunaras Kakaras
Aussichtspunkt. Foto: Gunaras Kakaras
Aussichtspunkt. Foto: Gunaras Kakaras
Litauisches Museum für Ethnokosmologie. Foto: Gunaras Kakaras
Litauisches Museum für Ethnokosmologie. Foto: Gunaras Kakaras

Ethnokosmologisches Museum Litauen 

Kontakte
Adresse: Kulionių kaimas, LT-33354, Čiulėnų seniūnija, Molėtų rajonas.
Tel./Fax +370 383 45 424.
E-mail info[at]etnokosmomuziejus.lt
http://www.etnokosmomuziejus.lt

Informationen für Besucher
Montag - Freitag 8.00–16.30.
Tel. +370 615 20 688, (+370 ~ 383) 45 424.

Eintrittspreis
Erwachsene – 1,40–6,38 €.
Studenten, Rentner, Behinderte – 1,00–3,00 €.

Programme
Tagesprogramm „Ethnokosmologie in Litauen und in der Welt“
Nachtprogramm mit dem 40 cm - Teleskop (1-1,5 Stunden nach dem Sonnenuntergang)
Nachtprogramm mit dem 80 cm - Teleskop (1-1,5 Stunden nach dem Sonnenuntergang)
Trostprogramm (am Abend, bei bewölktem Himmel)
Überblick über die Umgebung
Beobachtung der Sonne. Mehr >

Fragmente der Museumsgeschichte
Das ethnokosmologische Museum ist das erste Museum solchen Typs in der Welt. Ethnokosmologie spiegelt die Beziehungen des Menschen und der Menschheit mit dem All wider und stellt die deren Erscheinung im Leben dar (Traditionen, Ritus, Wissenschaft, Technik, Literatur, Kunst, Technik, Religion, Philosophie, Futorologie, wissenschaftliche Phantastik). Die Hauptaufgabe des Museums ist es, Exponate zu sammeln, zu katalogisieren, zu bewahren, wissenschaftlich zu forschen, auszustellen und die Besucher über die Auseinandersetzung des Menschen und der Menschheit mit der kosmischen Welt zu informieren.
Mit dem Bau eines neuen Observatoriums von Molėtai wurde 1969 begonnen, da das alte Observatorium der Universität von der Stadtbeleuchtung, Staub und Rauch umhüllt wurde.
1978 wurde auf einer Etage des Teleskopturms ein Museum eröffnet. Neben den alten Teleskopen des Vilniusser Observatoriums wurden erste ethnographische Objekte ausgestellt, die die Beziehung des Volkes und der himmlischen Welt widerspiegelten. Am 15. März 1990 wurde laut dem Beschluss des Präsidiums der Wissenschaftsakademie das Ethnokosmologische Museum gegründet.
2007–2008 wurde das Museum umgebaut (19,942 Mio. Lt.).

Leiter des Museums: Gunaras Kakaras. 

 

 
TopTop
© Kunstmuseum Litauen, © In der Assoziation der litauishen Musee. ISSN 1648-8857 Erneut 17.01.2017
Technologische Überwachung: UNESCO Lehrstuhls “Informatik für Geisteswissenschaftler” im Institut für Mathematik und Informatik