LT / EN / FR / RU 
  Search 
Search    Home Feedback Structure of Website ACCESSIBILITY / CREATORS / SUPPORTERS   
Kontakte
  Öffnungszeiten  
  Zusätzliches Angebot  
  Museumssammlungen  
  Ständige Sammlungen  
  Ausstellungen  
  Museumsabteilungen  
  Sonderabteilungen  
  Zweigstellen
des Museums
 
  Auszug aus der
Museumsgeschichte
 
  Weitere Angaben  
   
Musseen | In Litauen | Museensuche nach kreisen | Kaunas | Mikalojus-Konstantinas-Čiurlionis-Museum für bildende Kunst

Mikalojus-Konstantinas-Čiurlionis Nationalmuseum

Die Werke von M. K. Čiurlionis

Die Werke von M. K. Čiurlionis

Die Werke von M. K. Čiurlionis

M. K. Čiurlionis. "Opfergabe". 1909.

Mikalojus-Konstantinas-Čiurlionis-Museum für bildende Kunst

Zweigstelle des M.-K.-Ciurlionis-Nationalmuseums

Kontakte
Adresse: V. Putvinskio g. 55, LT-44248, Kaunas.
Tel.
+370 37 22 9475.
Fax
+370 37 22 2606.
E-mail mkc.info[at]takas.lt

Information für Besucher

Öffnungszeiten:
Dienstag – Sonntag 11.00–17.00; Donnerstag – 11.00–19.00.
Das Museum ist wärend der staatlichen Feiertagen geschlossen. 

Information für Besucher
Eintrittspreis: 2 €;
50 % Ermäßigung gilt für Schüler, Studenten, wehrpflichtige Soldaten und Rentner.
Für Kinder im Vorschulalter, Zöglinge von Kinderheimen, Behinderte des 1. und 2. Grades, Mitarbeiter der litauischen Museen, Mitglieder des Internationalen Museenrates (ICOM), des Künstlerverbandes, des Journalistenverbandes, Studenten der Kunstakademie und der Kunstfakultät der Vytautas-Magnus-Universität sowie Schüler von Kunstschulen ist der Eintritt ins Museum frei.

Führungen:
Litauisch: 8 €
In Fremdsprachen: 12 €.
Führungen sind unter Tel. Nr. +370 37 32 36 03, +370 37 22 94 75 zu bestellen.
An der Museumskasse sind Reproduktionen der Bilder von M. K. Čiurlionis, Bildbände, CDs, Tonbandaufnahmen, Videofilme, Schriftpublikationen und Postkarten zu erwerben.

Dauerausstellungen

Malerei und Graphik von M. K. Čiurlionis 
Mikalojus Konstantinas Čiurlionis ist einer der berühmtesten Maler des frühen Modernismus in Ost- und Mitteleuropa, ein Vertreter des Symbolismus. Er zeichnete sich durch eine selten anzutreffende schöpferische Verbindung aus: Er war sowohl Komponist als auch Maler. Sein Werk zählt zum wertvollsten Erbe der litauischen Kunstgeschichte. Es wird heute in Kaunas, in dem nach ihm benannten Museum aufbewahrt. Das Nationale M.-K.-Čiurlionis-Kunstmuseum beherbergt fast den gesamten schöpferischen Nachlass dieses berühmtesten litauischen Malers und Komponisten. Das Museum verfügt über 220 Gemälde, 52 Graphiken, 10 Alben mit Zeichnungen, Fotos und zahlreiches Archivmaterial von M. K. Čiurlionis (1875–1911). In der Gemäldegalerie ist der größte Teil der Kunstwerke des genialen litauischen Künstlers zu sehen.
In seinen Kunstwerken verschmelzen die Kunstströmungen vom Ende des 19. und Anfang des 20. Jh.: Symbolismus, Romantik, Jugendstil. Einige Kunsthistoriker nennen Čiurlionis einen Pionier der abstrakten Kunst und vergleichen sein Schaffen mit den Kunstwerken von Wassily Kandinsky, Arnold Böcklin, Odilon Redon, Max Klinger und Edvard Munch.
Ihn zog es zum Licht, zum Leben, zur Ekstase einer kosmischen Sinn-Erfahrung, sodass der Eindruck einer Vogelperspektive entstand. Die Gemälde besitzen den Hauch einer kosmischen Vision und tiefer innerer Konzentration. Die Entstehung des Universums, Fragen um den weltregierenden Geist, die Natur mit ihren Zyklen, der Sinn des menschlichen Lebens, die Evolution des psychischen Daseins, das alles interessierte den Künstler. In seinem künstlerischen Schaffen versuchte er die Idee einer Kunstsynthese zu verwirklichen und schuf eine eigene Welt der Visionen und lyrischen Phantasien.
Čiurlionis war einer der ersten litauischen Graphiker. Seine Radierungen zeichnen sich durch originelle Komposition und die Wiederholung mancher Bildmotive aus.
Das musikalische Schaffen von M. K. Čiurlionis ist der Ursprung litauischer professioneller Musik. Sein Werk umfasst symphonische Dichtungen, Klaviermusik, Musik für Chöre, Orgel und Streichquartett. In seiner kurzen Schaffenszeit, die nur 15 Jahre währte, schrieb er mehr als dreihundertfünfzig Kompositionen. Im Musiksaal des Museums werden Klavierkonzerte veranstaltet. Hier können die Besucher sich Čiurlionis‘ Kompositionen anhören.  
 
Litauische Volkskunst (geschlossen)
Das M.-K.-Čiurlionis-Nationalmuseum verfügt über eine wertvolle Volkskunstsammlung aus dem 19. Jh. bis Anfang des 20. Jh. In der Ausstellung werden Objekte der bildenden und der angewandten Kunst gezeigt: Skulpturen, Malerei, Holzschnitte und Radierungen, Keramik, Arbeits- und Haushaltsgeräte.  

Kulturelle und aufklärerische Tätigkeit
Edukative Programme “Die wunderbare Phantasiewelt von Ciurlionis” und “Götterbilder steigen zu uns herunter” Konzerte, Vorträge, Buchpräsentationen.

Andere Angaben über das Museum
Das M.-K.-Čiurlionis Museum für bildende Kunst befindet sich im Hauptgebäude des M.-K.-Čiurlionis-Nationalmuseums, welches 1930–1936 im Art-Deco-Stil von den Architekten V. Dubeneckis, K. Reisonas und K. Krisciukaitis gebaut wurde. Die Galerie für Werke von M.K.Ciurlionis wurde 1969 von dem Architekten F.Vitas hinzugebaut.

 
TopTop
© Kunstmuseum Litauen, © In der Assoziation der litauishen Musee. ISSN 1648-8857 Erneut 05.10.2016
Technologische Überwachung: UNESCO Lehrstuhls “Informatik für Geisteswissenschaftler” im Institut für Mathematik und Informatik