LT / EN / FR / RU 
  Search 
Search    Home Feedback Structure of Website ACCESSIBILITY / CREATORS / SUPPORTERS   
Kontakte
  Besuchszeiten  
  Museumsbestände  
  Zweigstellen des
Museums
 
  Hauptabteilungen
des Museums
 
  Fragmente aus der
Geschichte des
Litauischen
Kunstmuseums
 
   

Litauisches Kunstmuseum Lithuanian Art Museum (Vilnius Picture Gallery)

Kontakte
Adresse: Bokšto g. 5, LT-01126, Vilnius.
Tel.: +370 5 262 80 30, +370 5 262 18 83.
Fax +370 5 212 60 06.
Email muziejus[at]ldm.lt
 
Internet-Adressen des Litauischen Kunstmuseums http://www.ldm.lt

Das litauische Kunstmuseum ist das Nationalmuseum von Litauen und Mitglied der ICOM.
Träger des Museums: Ministerium für Kultur der Republik Litauen.
Direktor des Museums: Romualdas Budrys

Besuchszeiten

Gemäldegalerie Vilnius, Radvilos-Palais, Vytautas Kasiulis-Kunstmuseum:
Dienstags – Samstags 1
1.00–18.00 Uhr.
Sonntags 12.00–17.00 Uhr.
Vor den staatlichen Feiertagen eine Stunde kürzer.
Montags und an gesetzlichen Feiertagen geschlossen.

Pranas-Domšaitis galerie
, Uhrenmuseum Klaipėda:
Dienstags – Samstags 12.00–18.00 Uhr.
Sonntags 12.00–17.00 Uhr.
Vor den staatlichen Feiertagen eine Stunde kürzer.
Montags und an gesetzlichen Feiertagen geschlossen.

Museum für Angewandte Kunst:
Dienstags – Samstags 11.00–18.00 Uhr.
Sonntags 11.00–16.00 Uhr.
Vor den staatlichen Feiertagen eine Stunde kürzer.
Montags und an gesetzlichen Feiertagen geschlossen.

Nationalgalerie:
Dienstags, Mittwochs, Freitags, Samstags 12.00–19.00 Uhr.
Donnerstags 13.00–20.00 Uhr.
Sonntags 12.00–17.00 Uhr.
Vor den staatlichen Feiertagen eine Stunde kürzer.
Montags und an gesetzlichen Feiertagen geschlossen.

Bernsteinmuseum Palanga:
September – Mai:
Dienstags – Samstags 11.00–17.00 Uhr.;
Sonntags 11.00–16.00 Uhr.
Juni – August:
Dienstags – Samstags 10.00–20.00 Uhr.;
Sonntags 10.00–19.00 Uhr.
Vor den staatlichen Feiertagen eine Stunde kürzer.
Montags und an gesetzlichen Feiertagen geschlossen.

Miniaturenmuseum:
Dienstags – Samstags 11.00–18.00 Uhr.
Sonntags 11.00–16.00 Uhr.
Vor den staatlichen Feiertagen eine Stunde kürzer.
Montags und an gesetzlichen Feiertagen geschlossen.

Eintrittspreis für Erwachsene: 1,80 (Radvilos-Palais, Pranas-Domšaitis galerie, Uhrenmuseum Klaipėda, Miniaturenmuseum, Museum für Angewandte Kunst, Nationalgalerie).
Eintrittspreis für Erwachsene: 2,
40 (Bernsteinmuseum Palanga).
Eintrittspreis für Erwachsene: 0,
90 € (Gemäldegalerie Vilnius).

Ermäßigungen
50% Ermäßigung (entsprechender Ausweis ist vorzuweisen) ist für Schüler, Rentner und wehrpflichtige Soldaten vorgesehen.
Für Kinder im Vorschulalter, Zöglinge von Kinderheimen, Behinderte des 1. und 2. Grades, Schüler von Kunstschulen, Studenten der Kunstakademie Vilnius, Mitglieder des Litauischen Künstlerverbands, Mitarbeiter der litauischen Museen und Mitglieder der Internationalen Museenassotiation (ICOM) ist der Eintritt ins Museum frei.

Führungen
Litauisch:
10 €;
In Fremdsprachen:
15 €.

Museumsbestände
Im Museum werden Werke der litauischen und ausländischen bildenden und angewandten Kunst aus der Zeit vom 14. Jh. bis zu unseren Tagen gesammelt und aufbewahrt.
Die Sammlung von archäologischen Funden reicht bis ans Ende des 3. Jahrtausends v. Chr. zurück. Die Museumsbestände umfassen insgesamt 200237 Kunstgegenstände (Stand vom 1. Januar 1998).

Zweigstellen des MuseumsPicture created Lodovico Carracci (1555–1619)

Gemäldegalerie Vilnius
Adress
e: Didžioji g. 4, LT-01128, Vilnius.
Tel.: +370 5 212 08 41, +370 5 212 42 58.
Fax +370 5 212 0841.
Mob. tel. +370 687 16 739.
E-mail galerija[at]ldm.lt
Internet
http://www.ldm.lt/
Weitere Informationen >

Nationalgalerie
Adresse: Konstitucijos pr. 22, LT-08105, Vilnius.
Tel. +370 5 212 29 97.
Fax +370 5 212 28 88.
E-mail info[at]ndg.lt
Internet
http://www.ndg.lt/
Weitere Informationen > 

Radvilos-Palais
Adresse: Vilniaus g. 22, LT-01119, Vilnius.
Tel.: +370 5 212 14 77, +370 5 262 09 81, +370 5 212 13 46.
Fax +370 5 212 0 841.
E-mail galerija[at]ldm.lt
Weitere Informationen >

Museum für Angewandte Kunst
Adresse: Arsenalo g. 3A, LT-01100, Vilnius.
Tel.: +370 5 262 80 80, +370 5 212 18 13.
E-mail tdm[at]takas.lt 
Weitere Informationen >

Pranas-Domšaitis galerie
Adresse: Liepų g. 33, LT-92145, Klaipėda.
Tel.: +370 46 21 90 57, +370 46 21 33 19.
E-mail kpg[at]takas.lt 
Weitere Informationen >

Uhrenmuseum Klaipeda
Adresse: Liepų g. 12, LT-92114, Klaipėda.
Tel. +370 46 41 04 14.
Fax +370 46 41 04 17.
E-mail klm[at]takas.lt 
Internet
http://www.muziejai.lt/klm/index.htm
Weitere Informationen >

Bernsteinmuseum Palanga
Adresse: Vytauto g. 17, LT-00101, Palanga.
Tel.: +370 460 53 501, +370 460 51 319.
E-mail pgm[at]takas.lt
Weitere Informationen >

Miniaturenmuseum
Adresse: L. Rėzos g. 3, LT-93101, Juodkrantė.
Tel. +370 469 53 323.
E-mail muziejus[at]ldm.lt
Weitere Informationen >

Pranas-Gudynas-Zentrum für Restaurierung von Museumsschätzen
Adresse: Rūdninkų g. 8, LT-01135, Vilnius.
Tel. +370 5 261 9854.
Tel./faksas +370 5 261 7941.
E-mail restcentras[at]takas.lt
Das Zentrum führt umfassende wissenschaftliche Untersuchungen von Museumsschätzen durch, konserviert und restauriert Ausstellungsgegenstände für alle litauische Museen, gibt methodisches Material heraus und bildet Fachleute für andere Restaurierungs- und Konservierungs-Werkstätten fort.
Weitere Informationen >

Foto und Filmaufnahmen in den Ausstellungssälen aller Museumszweigstellen sind ohne schriftliche Erlaubnis des Leiters der entsprechenden Zweigstelle nicht gestattet.

Hauptabteilungen des Museums

  • Abteilung für bildende Kunst;

  • Abteilung fur angewandte Kunst;

  • Abteilung für Volkskunst.

Fragmente aus der Geschichte des Litauischen Kunstmuseums
Šv. Kazimieras. Nežinomas XVIII a. I ketvirčio liaudies skulptorius (LDM)Das Litauische Kunstmuseum stellt eine staatlich finanzierte und Gewinn nicht anstrebende Kultureinrichtung mit dem Status eines Nationalmuseums dar.
Seine Hauptaufgabe besteht darin, Denkmäler der geistigen und materiellen Kultur zu sammeln, zu erforschen, zu restaurieren und zu propagieren.
Mit der Gründung des Kunstumuseums wurde 1907 begonnen.
1940 wurde das seit 1933 bestehende Stadtmuseum von Vilnius in ein staatliches Museum mit Kulturprofil verwandelt, das 1941 zum Staatlichen Kunstmuseum Vilnius und 1966 zum Litauischen Kunstmuseum reorganisiert wurde.
Die wissenschaftlichen Grundlagen der Museumsarbeit im Litauischen Kunstmuseum und die erste Satzung des Museums wurden 1944–1949 unter Leitung des Museumsdirektor Prof. Levas Karsavinas formuliert und festgelegt.
1944–1949 fing man die Museumsbestände systematisch zu erweitern, zu erforschen und zu restaurieren.
1953–1979 ist der Restaurator und Museumsfachmann Pranas Gudynas Leiter des Museums gewesen.
1956 wurde in Vilnius, im Gebäude des Domes (das 1989 an die Katholische Kirche zurückgegeben wurde), die Gemäldegalerie eröffnet;
Unter der Leitung von Pranas Gudynas wurde das Palast der Kunstausstellungen (das heutige Zentrum für moderne Kunst) gebaut und 1967 eröffnet.
1962 wurde ein langjähriges Programm für die Entwicklung des Museums erarbeitet. Im Laufe der Realisation dieses Programms wurden die Museumsbestände dezentralisiert und neue spezialisierte Zweigstellen gegründet:
1.
 1963 wurde das Bernsteinmuseum in Palanga eröffnet;
2. 1964 öffnete in der Altstadt von Vilnius das Theater- und Musik-Museum (heute selbständig) als eine neue Zweigstelle des Litauischen Kunstmuseums seine Türen für die Besucher;
3. 1968 wurde in Vilnius das Zentrum für Konservierung und Restaurierung von Museumsschätzen gegründet (eine entsprechende Abteilung gab es im Museum seit 1946);
4. 1973 wurde das Miniaturenmuseum in Juodkrante eröffnet (heute ist dort während der Sommersaison die Gemäldegalerie Juodkrante zu besichtigen);
5. 1975 wurde das Volkskunstmuseum in Vilnius eröffnet (es befand sich in der Allerheiligen-Kirche; das Gebäude ist heute im Besitz der Katholischen Kirche);
6. 1978 wurde eine Dauerausstellung im Verkiai-Palast eingerichtet (zur Zeit hat das Litauische Kunstmuseum dort keine Ausstellung mehr);
7. 1979 wurde das Uhrenmuseum in Klaipeda gegründet, das seit 1984 für die Besucher zugänglich ist;
8. 1987 öffnete in Vilnius das Museum für angewandte Kunst seine Türen;
9.
1990 wurde eine Dauerausstellung im Landgut Renavas eröffnet (heute befindet sich dieses Gut im Besitz des Museums von Mazeikiai);
1995 wurde im Landgut Paezeriai (Kreis Vilkaviskis) die Kunstgalerie Suvalkija gegründet. Nach der Wiedererrichtung der Unabhängigkeit des litauischen Staates wurde die Struktur des Litauischen Kunstmuseums ein wenig geändert. Im Laufe der Realisierung des Restitutions-Aktes wurden Kultgebäude der Katholischen Kirche und anderer Konfessionen, die früher vom Museum verwaltet wurden, ihren rechtmäßigen Besitzern zurückgegeben.
In den ersten Jahren der Unabhängigkeit wurde die Dauerausstellung im Verkiai-Palast abmontiert und in die Lagerräume des Museums zurückgebracht. Das Museum hat auf zwei größte Zweigstellen verzichtet: auf das Palast der Kunstausstellungen und auf das Theater- und Musik-Museum. Diese Zweigstellen sind zu selbständigen Museen geworden.
1994 wurde in dem renovierten Chodkevičiai -Palais die Gemäldegalerie Vilnius wiedereröffnet. Ein wenig später wurde dort auch die Verwaltung des Litauischen Kunstmuseums untergebracht.
Das frühere Hauptgebäude des Litauischen Kunstmuseums (das Rathaus von Vilnius) befindet sich jetzt im Besitz der Stadt Vilnius. Das Landgut von Renavas wurde an des Museums von Mazeikiai übergeben.
Nach dem Stand vom 1. Januar 1998 befanden sich in den Sammlungen des Litauischen Kunstmuseums 200 237 Gegenstände, die in drei Hauptabteilungen der bildenden, der angewandten und der Volkskunst eingeteilt werden.

 
TopTop
© Kunstmuseum Litauen, © In der Assoziation der litauishen Musee. ISSN 1648-8857 Erneut 26.05.2017
Technologische Überwachung: UNESCO Lehrstuhls “Informatik für Geisteswissenschaftler” im Institut für Mathematik und Informatik